Würfel PH Freiburg

 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit Universitätsrang. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Beruflichen Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.
 
Am Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnologie (ZIK) der Pädagogischen Hoch­schule Freiburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
 
Informationssicherheitsbeauftragte / Informationssicherheitsbeauftragter (m/w/d)
100 % (bis E 13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)

Kennziffer 424


 
zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Sie ist grundsätzlich teilbar.

 

Aufgaben:

  • Erarbeitung und Fortschreibung sowie die Umsetzung eines für die Pädagogische Hochschule Freiburg angemessenen Informationssicherheitskonzepts
  • Implementierung eines übergreifenden Sicherheitsprozesses (ISMS) orientiert an den Anfor­de­run­gen des BSI-IT-Grundschutzes
  • Erarbeitung von Prozessen zur Überwachung und Sicherstellung der rechts-und datenschutz­konformen Nutzung und sicherheitstechnischen Ausgestaltung der IT-Ressourcen
  • Mitwirkung im Risiko- und Notfallmanagement für den Bereich Informationssicherheit
  • Mitwirkung bei Geschäftsprozessen mit Auswirkung auf die Informationsverarbeitung und bei der Einführung neuer IT-Systeme und IT-Anwendungen
  • Stetige eigenverantwortliche Beobachtung / Analyse des Informationssicherheitsstandes der Hochschule sowie die Dokumentation der Ergebnisse in Form von Berichten
  • Beratung und Schulung der Einrichtungen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragen der Informationssicherheit
  • Zusammenarbeit mit dem Personal des ZIK bei der Erstellung und bei der Fortschreibung von Konzepten zum Netz- und Serverbetrieb
 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium möglichst in einem für die Tätigkeit qualifizierenden Studienfach (zum Beispiel im Bereich Informationssicherheit, Informatik, Ingenieurwissenschaften oder mit juristischem Schwerpunkt)
  • Kenntnisse im Bereich der Informationssicherheit sowie die Bereitschaft, diese fortlaufend zu vertiefen
  • Engagement, Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Teamfähigkeit
  • Selbständige, eigenverantwortliche und zielgerichtete Arbeitsweise

Vorteilhaft sind:
  • Kenntnisse der EU-DSGVO, des LDSG Baden-Württemberg und der Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums zur Informationssicherheit (VwV Informationssicherheit) vom 7. April 2017 (Baden-Württemberg)
  • Kenntnisse der Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
  • Erfahrung mit Werkzeugen zur Dokumentation und zum Management von Informations­sicherheit
  • Eine Zertifizierung im Bereich Informationssicherheit
  • Erfahrung im Umgang mit gängigen Werkzeugen zur Dokumentation und zum Management von Informationssicherheit
  • Kenntnisse im Bereich der Konzeption und des Betriebs von IT-Infrastrukturen
  • Kenntnisse von Sicherheitsmechanismen auf Netzwerk-, Betriebssystem- und Anwendungs­ebene
  • Erfahrungen mit Hochschulstrukturen, universitären Organisationsabläufen und Verwaltungs­prozessen

Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Bewerbungen sind gleichermaßen von Frauen und Männern erwünscht.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 31.12.2019 über unser Bewerbungsportal unter
https://stellenangebote.ph-freiburg.de

Fachauskünfte erteilt gerne Herr Duffner (E-Mail: duffner@ph-freiburg.de, Tel.: 0761/682-373).
Allgemeine und rechtliche Hinweise

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgem. Gleichbehandlungsgesetz).

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch die Personalabteilung der Zentralverwaltung.