Würfel PH Freiburg

 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit Universitätsrang. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Beruflichen Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.
 
 
In unserer Zentralverwaltung der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist zum 01.06.2020 die Stelle als

 
 
Leiter/in der Abteilung Finanzen und Organisation
und Vertreter/in des Kanzlers (m/w/d)
(bis Bes.Gr. A13/A14)
 
Kennziffer 447/20


 

zu besetzen.


 

Aufgabenbereich:
 
Mit den 15 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern der Abteilung sind Sie für die gesamte Haushaltsplanung und Mittelbewirtschaftung sowie zentrale Serviceaufgaben zuständig. Neben der Abteilungsleitung obliegen Ihnen dabei insbesondere Grundsatzangelegenheiten, die Beratung der Hochschulleitung zu Fragen der betriebswirtschaftlichen Steuerung, die Ausführung des Haushaltsplans und die Bewirtschaftung der Einnahmen und Ausgaben, Controlling, Mitarbeit bei Berichtswesen, Rechnungslegung und KLR, Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, Gebührenkalkulation, Zuarbeiten im Rahmen der Rechtsaufsicht über die Verfasste Studierendenschaft, die Mitwirkung bei der Organisationsentwicklung und der Umstellung von Verwaltungsprozessen auf DV-gestützte Verfahren, die Beratung bei Drittmittelprojekten, schwerpunktmäßig bzgl. deren Vertragsgestaltung und der steuerrechtlichen Handhabung sowie Grundsatzfragen des Steuerrechts. Der Abteilung sind die zentralen Servicebereiche Registratur und Poststelle sowie die Dienstfahrzeuge der Hochschule zugeordnet.


 Bei entsprechender Qualifikation und Erfahrung kommt die Übertragung der Kanzlervertretung in Betracht.



Wir erwarten:

die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst und/oder einen geeigneten wissenschaftlichen Hochschulabschluss. In Betracht kommen auch Beamtinnen/Beamte des gehobenen Dienstes oder vergleichbare Beschäftigte mit langjährigen einschlägigen Berufserfahrungen.



Erwünscht sind darüber hinaus:

Leitungserfahrung und die Beherrschung der wesentlichen Instrumente einer motivierenden und wertschätzenden Personalführung,
einschlägige Berufserfahrungen, möglichst im Hochschulbereich,
Erfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Haushalte sowie im Umgang mit betriebswirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten,
Erfahrungen in der Anwendung der hierfür erforderlichen Software (neben Microsoft Office auch HIS-FSV und Super X bzw. HISinOne BI),
steuerrechtliche Kenntnisse und
mit Blick auf eine mögliche Umstellung auf ein kaufmännisches Rechnungswesen entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen.

 
Die Besoldung erfolgt bis Bes.Gr. A13 gD/hD, bei Übertragung der Kanzlervertretung und Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bis Bes.Gr. A14. Bei Nichtvorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach TV-L.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen an und bittet daher besonders um Bewerbungen von qualifizierten Frauen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte elektronisch per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 447/20 bis zum 09.03.2020 an den Kanzler der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Herrn Hendrik Büggeln, Kunzenweg 21, 79117 Freiburg (sekretariat-rektorat@ph-freiburg.de).


Für Rückfragen steht Ihnen Herr Büggeln (Tel. 0761/682-261) gerne zur Verfügung.












 
 
Allgemeine und rechtliche Hinweise

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgem. Gleichbehandlungsgesetz).

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch die Personalabteilung der Zentralverwaltung.