Würfel PH Freiburg

 
.„The Monitoring and Evaluation of Climate Change Education Project (MECCE)” vereint international renommierte Partner:innen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mit dem Ziel gemeinsam an der Entwicklung und Umsetzung einer Climate Change Education (CCE) zu arbeiten. Zu den Projektpartner*innen gehören u.a. Vertreter*innen des UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change), der UNESCO und des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Die Pädagogische Hochschule Freiburg, als bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils mit Promotions- und Habilitationsrecht, beteiligt sich als Partnerin an diesem internationalen Forschungsprojekt zur Klimawandelbildung.



Im Projekt „The Monitoring and Evaluation of Climate Change Education Project (MECCE)” der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 
 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)
(bis E13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)


Kennziffer 563



 
zur Mitarbeit in einem internationalen Evaluations- und Monitoringprojekt zur Klimabildung als Elternzeitvertretung und mit Aussicht auf Weiterbeschäftigung/-qualifizierung zu besetzen.


 

Die Stelle ist bis zum 31.08.2022 befristet.
 


Es handelt sich um eine befristet nach WissZeitVG zu besetzende Qualifizierungsstelle.



Aufgaben:
 
Identifizierung bestehender und potenzieller Datensätze für das Monitoring und die Zielsetzungen von Klimabildung; Überprüfung von CCE-Datenquellen (mit einer Präferenz für nicht selbstberichtete Daten); Arbeit an Forschungsdesigns sowie der statistischen Auswertung von Datensätzen; Organisation und Moderation von Teammeetings; Unterstützung laufender Forschungsprojekte durch Sekundäranalysen; Koordinationsaufgaben im Arbeitsbereich; Erwerb zusätzlicher Forschungskompetenzen im Bereich der empirischen Bildungs-/und Kompetenzforschung; Publikation in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften; Wissenschaftkommunikation an relevante CCE- Akteur:innen.


 

Voraussetzungen:

 
Guter Abschluss in einem umwelt- oder bildungswissenschaftlichen Studiengang; hohe Kompetenzen in der Kommunikation und Moderation sowie Erfahrung in der Arbeit in trans-/interdisziplinären Settings; Erfahrungen im Bereich der empirischen inferenzstatistischen Forschungsmethoden sowie  gute Kenntnis quantitativer Analyseverfahren; sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift; sehr gute Kenntnisse in Word, PowerPoint und Excel.


Erwünscht sind darüber hinaus Erfahrungen in Projektorganisation, sowie in der Kommunikation und Präsentation von Forschungsergebnissen.
 

Sensibilität in genderspezifischen Belangen wird erwartet.


Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre  deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.
 

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 25.04.2021 über unser Bewerbungsportal
https://stellenangebote.ph-freiburg.de.

 
Für Rückfragen steht Eva-Maria Waltner(eva-maria.waltner@ph-freiburg.de) sehr gerne zur Verfügung.






 
Allgemeine und rechtliche Hinweise

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgem. Gleichbehandlungsgesetz).

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch die Personalabteilung der Zentralverwaltung.