Würfel PH Freiburg

 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils mit Promotions- und Habilitationsrecht. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Beruflichen Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.



Am Institut für Chemie, Physik, Technik und ihre Didaktiken (Abteilung Physik) der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist zum 1.10.2021 eine Stelle als
 

 
Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)
50% (bis E 13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)

 
zur Qualifizierung bei der Mitarbeit der Entwicklung einer digitalen Experimentierumgebung

Kennziffer 585




befristet bis zum 30.09.2022 zu besetzen.

 
Die Stelle ist dem Teilprojekt „Professionelle Lerngemeinschaften“ des von der Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundes geförderten Projektes „Freiburg Advanced Center of Education (FACE)“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in Zusammenarbeit mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg zugeordnet. In dem Teilprojekt (https://www.face-freiburg.de/praxis/plg/) entwickeln Lehrkräfte naturwissenschaftlicher Fächer gemeinsam mit Hochschulmitgliedern digitale Unterstützungstools für ein barrierefreies Experimentieren im Physikunterricht der Sekundarstufe I. Eine bereits im Python-basierten Webframework Django entwickelte Webapplikation soll im Rahmen der Stelle technisch so angepasst und evaluiert werden, dass sie auch Studierenden in Lehrveranstaltungen der Physikdidaktik zur Erstellung eigener Experimentieraufgaben zur Verfügung stehen kann.




 
Aufgaben:
 
  • Bedarfsanalyse zur Entwicklung neuer Funktionen in der Webapplikation unter Einbezug von Studierenden
  • Überarbeitung der Server- und Datenbankstruktur
  • Überarbeitung der Lösungen zur Gewährleistung von Sicherheit und Datenschutz
  • Implementierung: Technische Umsetzung der neuen Funktionen mit automatisierten Unit- und Integrationstests, Anmeldung und Rollenverteilung
  • Gestaltung von Frontend und Admin-Interface/Backend
  • Erstellen eines Handbuchs für Dozierende und Studierende
  • Einbindung studentischer Lehrprodukte (Texte, Videos, Audios) in die Webapplikation
  • Durchführung von Validierungs- und Optimierungsstudien unter Einbezug von Studierenden
  • Lehrtätigkeit im Umfang von 2 SWS in der Abteilung Physik der Pädagogischen Hochschule Freiburg
 


Voraussetzungen:
 
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Naturwissenschaften vorzugsweise in der Physik und mit fachdidaktischer Ausrichtung (Lehramt, Diplom, Master, Bachelor)
  • Kenntnisse in der Softwareentwicklung, idealerweise in den Programmiersprachen Python, HTML und JavaScript sowie im Django-Framework und in GitLab
  • Erfahrungen mit gängigen technischen Sicherheitsstandards und aktuellen Datenschutzrichtlinien
  • Eigenverantwortliche, strukturierte Arbeitsweise und Freude an der Arbeit im Team
 
 
Sensibilität in genderspezifischen Belangen wird erwartet.

 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.
 
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 01.07.2021 über unser Bewerbungsportal unter
https://stellenangebote.ph-freiburg.de.
 
Für Rückfragen steht Frau Michaela Oettle (michaela.oettle@ph-freiburg.de) gerne zur Verfügung.
 

 
Allgemeine und rechtliche Hinweise

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgem. Gleichbehandlungsgesetz).

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch die Personalabteilung der Zentralverwaltung.