Würfel PH Freiburg

 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils mit Promotions- und Habilitationsrecht. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Beruflichen Schulen sowie Gymnasium – letzteres im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Hochschule für Musik Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.
 

Am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Pädagogischen Hochschule Freiburg ist zum 01.10.2021 eine Stelle als
 
 
Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)
65% (bis E 13 TV-L, soweit tarifl. Voraussetzungen erfüllt)
 
Kennziffer 583
 
 
 
mit der Möglichkeit zur Promotion befristet bis zum 30.09.2024 zu besetzen.
 
Eine Besetzung kommt auch im Rahmen einer Abordnung in Betracht (bis BesGr. A 13).
 
Die Stelle ist im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „SiKLedu - Sprachbildungsprozesse in inklusiven Klassen im Lernverlauf diagnostizieren und unterstützen“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau und der Universität Potsdam zu besetzen und befasst sich mit der Fragestellung, wie sich förderbezogene Lernverlaufsdiagnostik sprachlicher Bildung konzipieren und für eine inklusive, unterrichtsintegrierte sprachlichen Bildung nutzbar machen lässt.
 
 
Aufgaben:
 
  • Erstellung und Aufbereitung von sprachlichen Unterstützungsmaßnahmen
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Forschungsstudien
  • Wissenschaftliche Präsentation und Publikation der Ergebnisse
  • Teilnahme und Mitwirkung an Veranstaltungen und Treffen des Verbundvorhabens

 
 
Voraussetzungen:
 
  • Abgeschlossenes Studium (Master, Diplom oder vergleichbar) Deutsch als Fremd-/Zweitsprache oder Deutsch/Germanistik (Lehramt Sek I)
  • Kenntnisse im Bereich Sprachstandsdiagnostik
  • Ausgeprägtes Interesse an der konzeptionellen und organisatorischen Mitarbeit in einem Forschungsverbund
  • Sehr gute Kenntnisse in Forschungsmethoden und quantitativen Datenanalysen
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
 

 
Sensibilität in genderspezifischen Belangen wird erwartet.
 
 
Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.
 
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 21.06.2021 über unser Bewerbungsportal unter
https://stellenangebote.ph-freiburg.de.
 
Für Rückfragen steht Prof. Dr. Gabriele Kniffka (gabriele.kniffka@ph-freiburg.de) gerne zur Verfügung.
Allgemeine und rechtliche Hinweise

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Auswahl erfolgt nach den Regeln des AGG (Allgem. Gleichbehandlungsgesetz).

Für den Inhalt dieser Anzeige ist die jeweils ausschreibende Einrichtung verantwortlich. Etwaige inhaltliche Fehler begründen keine Ansprüche oder Rechte. Die rechtsgeschäftliche Vertretung im Zusammenhang mit dem Besetzungsverfahren und der Einstellung erfolgt ausschließlich durch die Personalabteilung der Zentralverwaltung.